Rückblick

Das neue Jahr ist eine gute Gelegenheit, um auf die Performance der hier vorgestellten Titel des letzten Jahres zu schauen.

Fangen wir mit der Aktie von K + S an. Vorgestellt wurde das Wertpapier am 15. November 2010. Der damalige Kurs betrug 49,95 €. Der aktuelle Kurs steht bei 55,62 €. Das entspricht einer Entwicklung von 11,35 %. Zwischenzeitlich stand die Aktie sogar bei 56,97 €, was einer Performance von 14,05 % entspricht.

Ebenfalls am 15. November 2010 wurde hier über die Aktie von MAN berichtet. Der Wert zu diesem Zeitpunkt betrug 87,55 €. Der heutige Schlusskurs ist zwar nur bei 89,16 €, was einer Steigerung von 1,84 % entspricht, allerdings lag der DAX-Titel zwischenzeitlich schon bei 96,44 €. Somit wäre eine Entwicklung von 10,15 % möglich gewesen.

Am 27. September 2010 wurde bei aktien-info.net ein Bericht über die Deutsche Bank veröffentlicht. Der Kurs zu diesem Zeitpunkt betrug 41,15 €. Der aktuelle Kurs ist bei 42,97 €. Dies ist zwar immerhin eine Steigerung von 4,42 %, aber den Turbo hat diese Aktie noch nicht gezündet. Allerdings bleibt die Einschätzung von September bestehen. Die Deutsche Bank hat noch erhebliches Kurspotenzial. Dabei muss aber auf jedenfall die Entwicklung der Euro-Krise beobachtet werden. Seit Jahresbeginn hat die Deutsche Bank eine Wertsteigerung von fast 10 % geschafft. Sollte in die Diskussion über die PIIGS-Staaten etwas Ruhe einkehren, kann die Deutsche Bank ihre Aufholjagd durchaus fortsetzen.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel stellt KEINE Kaufempfehlung dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Alle Angaben sind ohne Gewähr.  Bei einem Investment in Aktien, kann es zum Totalverlust kommen.

Quelle: Eigene Berechnungen

Stand der Daten: 17.01.2010

Übernahmefantasien machen K+S und MAN interessant

Name: K+S

Aktueller Kurs: 49,95 €

ISIN: DE0007162000

WKN: 716200

52 Wochen Hoch: 53,20 €

52 Wochen Tief: 35,60 €

K+S ist ein führendes Unternehmen bei kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungen wie z.B. Spezialdünger oder Pflanzenschutz. Außerdem ist K+S die weltweite Nr. bei der Salzproduktion.

Interessant wird diese Aktie dadurch, dass der australische Bergbaukonzern BHP Billiton den kanadischen Kali-Produzenten, und somit K+S-Konkurrenten, für 30 Mrd. Euro übernehmen wollte. Allerdings scheiterte BHP an am Widerstand von Potash und der kanadischen Regierung und gab die Übernahmepläne am heutigen Tage auf.

Da K+S mit einer Marktkapitalisierung von 9,56 Mrd. zwar dem DAX angehört, international gesehen aber eher zu den kleiner Unternehmen gehört, könnte K+S in der Zukunft durchaus ein interessanter Übernahmekandidat sein, was den Kurs in die Höhe treiben könnte.

Name: MAN

Aktueller Kurs: 87,55 €

ISIN: DE0005937007

WKN: 593700

52 Wochen Hoch: 84,76 €

52 Wochen Tief: 47,50 €

Volkswagen hält zur Zeit 30 % der Anteile von MAN und 45 % der Anteile von Scania. Wie jetzt bekannt wurde, soll das Bündnis der beiden LKW-Bauer weiter verstärkt werden. Um das zu erreichen, will VW seinen Anteil an Scania auf 80 % erhöhen. Anschließend soll Scania dann MAN komplett übernehmen. Sollte dieses Szenario eintreffen, wäre die Aktie von MAN natürlich ein heißer Kandidat für starke Kursgewinne.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel stellt KEINE Kaufempfehlung dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Alle Angaben sind ohne Gewähr.  Bei einem Investment in Aktien, kann es zum Totalverlust kommen.

Stand der Daten: 15.11.2010